Dennis Hediger und die Schüler von Bumbua

Sabina vom JAM Team reiste voller Vorfreude am 1. Mai nach Thun, um einen Super League Match anzuschauen und den Fussballprofi Dennis Hediger zu treffen. Pünktlich um 13:45 begann das Spiel FC Thun gegen FC Zürich. Dennis schoss erfreulicherweise sein 1. Tor in dieser Saison und der FC Thun gewann 4:0. Nach dem Match traf Sabina den Fussballprofi im Hotel Beau Rivage in Thun.

de

Woher kennst du JAM?

Meine Eltern unterstützen und kennen JAM. Anderen zu helfen war schon immer eine wichtige Wertvorstellung unserer Familie. Hier in der Schweiz geht es uns materiell mehr als gut. Das „Geben“ haben wir in uns.

Wieso unterstützt du JAM?

Eine gesunde Ernährung hat für mich Priorität. Geist und Körper brauchen eine gute Energiequelle, die nur durch die richtige Ernährung aufgenommen werden kann. Der Soja-Mais-Brei, welcher JAM den Kindern verteilt, ist eine wichtige Grundvoraussetzung, damit sich die Kinder gut entwickeln können. Auch finde ich toll, dass man bei JAM mit einer kleinen Spende schon viel bewirken kann.

Warst du schon mal in Afrika?

Nein noch nicht.

Hattest du schon mal mit Afrika privat oder beruflich zu tun?

Ich habe auf einem Bild gesehen, dass ihr TOM‘s Schuhe in Angola verteilt. Einige vom FC Thun und ich geben ihre Fussballschuhe an ein Hilfswerk, welches Materialspenden für Afrika entgegennimmt.

Du bist nebst Fussballprofi, Unternehmer auch noch Personaltrainer und Ernährungscoach. Was hälst du von den Inhaltsstoffen des Soja-Mais-Breis?

Der Brei enthält wichtige Inhaltsstoffe. Zum Beispiel Eiweiss ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Eiweiss macht die Kinder aufnahmefähiger im Schulunterricht. Auch Soja ist ein guter Nährstofflieferant. Durch das Mais bekommen die Kinder die nötigen Kohlenhydrate, welche sie leistungsfähig macht. Ich hätte nicht gedacht, dass euer Brei so viele Vitamine und Mineralstoffe enthält. Das ist sehr wichtig.

Wie unterstützt du JAM?

Einerseits habe ich privat 5 Patenschaften, andererseits mit meinen Geschäftspartner 10 weitere Patenschaften der Schule Bumbua abgeschlossen. Wir stehen hinter der Philosophie von JAM. Auch das Motto „Help Africa help itself“ gefällt mir gut. Meiner Meinung nach sollen sich die Afrikaner selber entwickeln und Verantwortung tragen.

 

In den untenstehenden Links erfahren Sie mehr über Dennis Hedigerund seine Tätigkeiten:

Team Hediger

Home

FitFood

http://www.fitfood-delivery.ch

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.