Kirche in China hilft Kinder in Angola

Fabian lebte von 2002 bis 2011 in China. Im 2006 lernte er einen Pfarrer, dessen Familie und Kirchgemeinde in Nordchina (Nähe Peking) kennen. 

_mg_9006_st

Diese Freundschaft haltet noch bis heute. In dieser Zeit hat er von einem guten Freund von JAM, Florian, per Newsletter über JAM Schweiz erfahren. Drei Monate später war Fabian erneut beim Pfarrer auf Besuch. Dieser fragte ihn, ob er ein Projekt in Afrika kennt, welches seine Kirchgemeinde unterstützen könnte. Fabian war sehr erfreut über diese Anfrage und dachte sofort an JAM.

In den letzten Jahren hat der Pfarrer und die Kirchgemeinde ein paar Mal Geld für die Kinder in Angola gesammelt.

Letztes Jahr war Fabian wieder mit uns in Kontakt getreten und es freute uns zu hören, dass diese Leute uns wieder helfen möchten. Diese Woche war Fabian bei uns im Büro zu Besuch und überwies uns CHF 860.- für die Kinder in Angola. Das ist ein sehr grosser Betrag! JAM ist super happy und dankbar, dass nun 12 Schulkinder in Angola ein Jahr lang den Soja-Mais-Brei essen.

Unglaublich, dass sich sogar Personen aus anderen Kontinenten, um afrikanische Kinder kümmern und aktiv Geld sammeln. Wir sind sehr berührt und sprachlos..

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.