Armin’s Traum

Armin – ein guter Freund und treuer Spender – war schon immer ein Fan von unseren Landwirtschaftsprojekten in Mosambik. Im Oktober 2015 war er auf unserer Projektreise in Mosambik dabei. Es hat ihm besonders gefallen. Darum beschloss er im November 2016 privat nochmals hinzugehen. Seinen Traum ging in Erfüllung. Endlich konnte er die JAM-Projekte erneut live anschauen und sogar noch mitarbeiten!

Nun frisch zurück.. natürlich auch braun gebrannt… gab er uns noch einen Report mit Bildern. Wir sind überzeugt, dass es nicht sein letztes Mal in Mosambik war!

 

Hier einen kurzen Bericht mit Bildern.. ganz aktuell:

Dieses Jahr wurden mehrere Sorten Soja angepflanzt, um herauszufinden, welche Sorte unter den örtlichen Rahmenbedingungen am besten gedeiht. Die Ergebnisse sollen dann in der nächsten Saison zur Ertragssteigerung verwendet werden. Studenten aus Vilanculos, welche ein Praktikum auf der Farm absolvieren, sind mit der Erhebung der Daten und deren Auswertung beauftragt.

Die Sojaernte auf der JAM Farm in Pambara läuft seit einigen Tagen auf vollen Touren. Die Ernte wird von Hand durchgeführt. Die Frauen leisten bei etwa 30° und hoher Luftfeuchtigkeit ganze Arbeit auf dem Feld. Ihnen ist die harte Arbeit am Abend nicht anzusehen, sie sind anscheinend deutlich widerstandsfähiger als wir Europäer.

 

 

 

Währenddessen nimmt das Leben auf der Farm seinen gewohnten Gang. Ruhig und stetig wird daran gearbeitet, die Ernte vorzubereiten und die Maschinerie am Laufen zu halten.

Der Mais hat mittlerweile auch schon eine stattliche Höhe erreicht. In etwa einem Monat sollte er soweit sein, dass man ihn abtrocknen und dann ernten kann. Die Ernte sollte sehr gut ausfallen. Es werden etwa 600 bis 800 Tonnen an Mais erwartet. Diese Menge kann nicht mehr von Hand geerntet werden, es werden aktuell mehrere Möglichkeiten für eine maschinelle Ernte geprüft.

Auf den Kleinfarmen steht unmittelbar die Installation der Bewässerungsanlagen bevor, welche in den nächsten Wochen aus Südafrika angeliefert werden. Auf der JAM-Farm wurden bereits Felder mit lokalen Maissorten angelegt, welche die Samen für die neuen Felder der Kleinfarmer liefern sollen. Auch dieser Mais wird zu einem grossen Teil in den nächsten Wochen erntereif, somit steht dem Einsatz auf den neuen Feldern nichts im Wege.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.