Malowa I Primarschule 

In der Malowa-I-Primarschule ermöglicht JAM Schweiz den Schulkindern Bildung und Nahrung. Der aus Soja und Mais bestehende JAM-Brei besteht ist mit Vitaminen angereichert, um 75% des täglichen Nährstoffbedarfs abdecken zu können.

Google Maps

Infos zur Schule:

  • Name: Malowa I
  • Anzahl Kinder: 430
  • Anzahl Lehrer: 12
  • Land: Angola
  • Ernährung pro Jahr: CHF 38 700

In die Schule Malowa I gehen ca. 405 Schüler und Schülerinnen. Das gleichnamige Dorf Malowa liegt in der Provinz Benguela in Angola. Ungefähr 1 650 Personen leben hier. Die Schule liegt in der Nähe eines Flusses, dessen Wasser aber verseucht ist und für viele Krankheiten in der Bevölkerung verantwortlich ist. Für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, welche die Schulmahlzeiten an der Schule zubereiten, wäre es eine riesige Erleichterung, einen Brunnen mit sauberem Wasser in der Nähe der Schule zu haben. Für die Gesundheit der Kinder und der restlichen Bevölkerung wäre dieser Brunnen ein Segen.

Auch in der Schule Malowa I findet der Unterricht aus Platzmangel in zwei Schichten, jeweils morgens und nachmittags statt. Die Kinder werden in drei festen Schulzimmern und drei “Open-Air”-Klassenzimmern unterrichtet. Da es keine Schulbänke gibt, bringen die Kinder Plastikstühle von zu Hause mit, oder sitzen auf Holzpflöcken.

Die Regierung hat im Dorf einen Solarbrunnen installiert. Dieser Brunnen wird von den Dorfbewohnern und allen umliegenden Dörfern genutzt. Der Brunnen ist für die Zubereitung des JAM-Breis unerlässlich.

Jetzt spenden für Malowa

Mit 90 Franken können wir einem weiteren Kind für ein Jahr Nahrung und Bildung ermöglichen.
Ist ihnen Nachhaltigkeit besonders wichtig? Wenn Sie ein konkretes Projekt regelmässig unterstützen, ermöglicht dies eine nachhaltige Versorgung.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.